Fragen und Antworten:

 

Wann sollte ich mit dem HypnoBirthing-Kurs beginnen?

 

Sie können während Ihrer Schwangerschaft jederzeit mit dem Kurs beginnen, empfehlenswert ist jedoch eine Teilnahme, die Ihnen nach Möglichkeit noch einige Wochen Zeit zum Üben lässt. Erfahrungsgemäß wirkt die Methode am besten, wenn die werdende Mutter und ihr Geburtsbegleiter sich gut vorbereitet haben und gut aufeinander eingespielt sind.

 

 

Wie zeitintensiv ist HypnoBirthing?

 

Zusätzlich zu den 12 Gruppenstunden ist es vorteilhaft, wenn Sie die Regenbogenentspannungs-CD täglich hören auch wenn es nur zum Einschlafen ist und Sie nur die ersten Minuten von der CD bewusst miterleben. Weiterhin macht es Sinn, 1-2 Mal die Woche mit Ihrem Geburtsbegleiter zu üben, damit Sie zur Geburt ein eingespieltes Team sind und Ihr Körper auf die Signale ihres Geburtsbegleiters schnell reagiert. 

 

 

Kann ich auch ohne Partner zum Kurs kommen?

 

Es ist natürlich sehr vorteilhaft, wenn Ihnen ein Partner zur Seite steht, aber Sie können natürlich auch als Einzelperson am Kurs teilnehmen.  Dennoch möchte ich Ihnen raten, sich eine vertraute Person zu suchen, die mit Ihnen gemeinsam den Weg durch die Geburt gehen möchte. Es wird für sie beide eine unvergessliche Erfahrung.

 

 

 

Kann ich die HypnoBirthing-Methode auch anwenden, wenn ich bei einer vorherigen Geburt einen Kaiserschnitt hatte?

 

Selbst nach einem Kaiserschnitt ist in den meisten Fällen eine natürliche Geburt möglich. Gerade die HypnoBirthing-Methode ist gut geeignet dafür, da in der Endphase das Baby nicht rausgepresst wird, sondern durch eine bestimmte Atemtechnik sanft nach unten geatmet wird. Somit wird das Gewebe der Gebärmutter und des Beckenbodens weniger belastet.  Bitte sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt oder Hebamme, ob bei Ihnen konkret ein erhöhtes Risiko besteht.

 

Weitere Fragen kläre ich gerne in einem kostenlosen Vorgespräch - rufen Sie mich an!

 

 

 

 

 

 

Rechtliche Hinweise

 

Für alle medizinischen Aspekte rund um Schwangerschaft und Geburt wenden Sie sich bitte weiterhin an Ihre Hebamme oder Ihren Arzt. HypnoBirthing-Kursleiter bereiten Sie mental auf die Geburt Ihres Kindes vor, können und wollen aber eine medizinische Betreuung nicht ersetzen. Besondere Umstände während der Schwangerschaft und medizinische Indikationen, die eine Gefahr für Mutter und/oder Kind bedeuten, können einer natürlichen Geburt entgegenstehen – bitte sprechen Sie Ihre Vorgehensweise mit Ihrem Arzt/ Ihrer Hebamme ab.